Thorsten Theobald, Sadik Iliman's Einführung in die computerorientierte Mathematik mit Sage PDF

By Thorsten Theobald, Sadik Iliman

Das an Studienanfänger der Mathematik gerichtete Lehrbuch bietet eine breit angelegte Einführung in verschiedene Facetten der computerorientierten Mathematik. Es ermöglicht eine frühzeitige und wertvolle Auseinandersetzung mit computerorientierten Methoden, Denkweisen und Arbeitstechniken innerhalb der Mathematik.

Hierzu werden grundlegende mathematische Teilgebiete behandelt, die eine enge Beziehung zu computerorientierten Aspekten haben: Graphen, mathematische Algorithmen, Rekursionsgleichungen, computerorientierte lineare Algebra, Zahlen, Polynome und ihre Nullstellen. Anhand des mathematischen Kernstrangs werden Einblicke in die Modellierung, examine und algorithmische Aufbereitung fundamentaler mathematischer Sachverhalte gegeben.

Eine Besonderheit des Buches ist die Verwendung des sich immer stärker in Forschung und Lehre verbreitenden, frei verfügbaren Software-Systems Sage.

Das Buch eignet sich besonders intestine zur Komplementierung der klassischen Grundvorlesungen in research und linearer Algebra.

Show description

Read or Download Einführung in die computerorientierte Mathematik mit Sage PDF

Best machine theory books

Get Swarm Intelligence: Introduction and Applications PDF

The book’s contributing authors are one of the most sensible researchers in swarm intelligence. The ebook is meant to supply an summary of the topic to rookies, and to supply researchers an replace on fascinating contemporary advancements. Introductory chapters care for the organic foundations, optimization, swarm robotics, and purposes in new-generation telecommunication networks, whereas the second one half includes chapters on extra particular themes of swarm intelligence examine.

Progress in Artificial Intelligence: 12th Portuguese - download pdf or read online

This ebook constitutes the refereed court cases of the twelfth Portuguese convention on man made Intelligence, EPIA 2005, held in Covilhã, Portugal in December 2005 as 9 built-in workshops. The fifty eight revised complete papers provided have been conscientiously reviewed and chosen from a complete of 167 submissions. in keeping with the 9 constituting workshops, the papers are geared up in topical sections on normal man made intelligence (GAIW 2005), affective computing (AC 2005), synthetic existence and evolutionary algorithms (ALEA 2005), construction and using ontologies for the semantic internet (BAOSW 2005), computational tools in bioinformatics (CMB 2005), extracting wisdom from databases and warehouses (EKDB&W 2005), clever robotics (IROBOT 2005), multi-agent structures: concept and functions (MASTA 2005), and textual content mining and purposes (TEMA 2005).

Lukas Sekanina's Evolvable Components: From Theory to Hardware PDF

Initially of the Nineteen Nineties study all started in find out how to mix tender comput­ ing with reconfigurable in a rather exact means. one of many tools that used to be constructed has been known as evolvable undefined. because of evolution­ ary algorithms researchers have began to evolve digital circuits generally.

Extra info for Einführung in die computerorientierte Mathematik mit Sage

Example text

Der Beweis erfolgt durch Induktion nach der Anzahl der Knoten. 27 Jeder planare Graph G ist 4-färbbar, d. G/ Ä 4. 28 Jeder planare Graph ist 6-färbbar. 16 besitzt jeder planare Graph G einen Knoten v vom Grad höchstens 5. Wir entfernen v und alle zu v inzidenten Kanten. Der resultierende Graph 50 4 Graphen G 0 D G n fvg ist ein planarer Graph auf n 1 Knoten. Nach Induktionsannahme besitzt er daher eine 6-Färbung. Da v höchstens fünf Nachbarn in G besitzt, werden in dieser Färbung für die Nachbarn höchstens 5 Farben benutzt.

C. y/ für eine feste Abbildung f W R ! R. 6. Auf der Menge A WD f 3; 2; 1; 0; 1; 2; 3g sei die Relation R  A A durch x y W” x 2 D y 2 gegeben. Bestimmen Sie Œ3, Œ0 und A= . 7. Es sei n 2 N. Zeigen Sie die folgenden Ungleichungen für die Binomialkoeffizienten n : k ! n n < < 1 0 ! n n > D < dn=2e bn=2c > n n ! n ; > n 1 ! wobei bei geradem n die mittleren Terme zusammenfallen. 8. Sei Dn die Anzahl der Unordnungen (Derangements) einer n-elementigen Menge. Bestimmen Sie für gegebenes k die Anzahl der Permutationen der Menge, in denen genau k Elemente auf sich selbst abgebildet werden, und folgern Sie !

1 näher eingehen. Gerade auch für den Einstieg sind die grafischen Möglichkeiten von Sage sehr hilfreich. Um eine Sinuskurve im Bereich von 0 bis 2 darzustellen, genügt: plot(sin(x), (x, 0, 2*pi)) Und nachstehendes Bild zeigt die Visualisierung der Funktion sin 1 1 2 10 Cx (im Bereich x 2 Œ 3; 3), die die Sichtweise untermauern soll, wie nützlich Software-Werkzeuge wie Sage beim eigenen Experimentieren sein können. 3 Aussagen, Mengen und Relationen Wir setzen einige in Kap. 2 eingeführte Konstrukte in Sage um.

Download PDF sample

Rated 4.45 of 5 – based on 49 votes

About the Author

admin